Preiskalkulator

Kakerlaken bekämpfen

Wer kennt nicht die Küchenschabe oder Kakerlake. Die meisten Kakerlaken leben in Häusern und Wohnungen. Sie werden als Vorratsschädlinge angesehen und befallen vornehmlich Lebensmittel. Es ist recht ärgerlich, wenn Sie eine solche Schabe bei sich entdecken und die Ursache hierfür nicht kennen. Erfahren Sie hier, wie Sie wirkungsvoll Kakerlaken bekämpfen können und welche Hausmittel es hierzu gibt.

Kakerlaken in der Küche

Welches Mittel gegen Kakerlaken?

Um Kakerlaken bekämpfen zu können werden auf dem Markt unterschiedliche Mittel angeboten. Sie können aber auch selbst Vorsorge treffen und auf bewährte Hausmittel zurückgreifen.

Sämtliche Zugänge abdichten

Verhindern Sie weitgehend, dass Schaben in Ihr Haus gelangen können. Dichten Sie alle sichtbaren Spalten und Ritzen zuverlässig ab. Hierzu gehören Ritzen unter Türen, Öffnungen an Fensterrahmen, Böden und auch Leitungen bzw. Rohre. Ein zuverlässiges Kakerlaken bekämpfen bedeutet, dass diese Tiere nicht so einfach in Ihr Haus gelangen können.

Nahrungsmittel und Wasser

Eine weitere Maßnahme, um Kakerlaken bekämpfen zu können ist, dass Sie Lebensmittel und Getränke unzugänglich für Insekten aufbewahren. Denken Sie hierbei nicht nur an die Lebensmittel in der Küche, die Sie vielleicht in Küchenschränken lagern, sondern auch an Futter und Futterreste Ihrer Haustiere. Generell sollten Sie diese gründlich abends immer reinigen.
Gerade die Küchenschaben, die auch als orientalische Schabe bekannt ist, sucht sich Lebensmittel und Wasser als Nahrung in Ihrer Wohnung. Aber auch die Deutsche Schabe ist als Vorratsschädling weithin bekannt. Für eine Bekämpfung bei einem Schabenbefall sollten Sie es den Tieren daher sehr schwer machen, an Nahrung heranzukommen.

Eine saubere Wohnung verhindert Ungeziefer

Wenn Sie Kakerlaken bekämpfen möchten, sollten Sie Ihre Wohnung bzw. Ihr Haus regelmäßig gründlich reinigen. Die Tiere lieben dunkle und ruhige Stellen. Sie halten sich zum Beispiel unter Holzdielen auf, aber auch gerne im Sperrmüll oder im Altpapier.
Räumen Sie daher alles weg, was Sie nicht wirklich mehr gebrauchen. Wischen Sie den Boden gründlich. Vielfach hilft es, wenn Sie Holztreppen und Holzböden neu lackieren. Damit sorgen Sie für eine kakerlakenunfreundliche Umgebung.

Regelmäßiges Lüften, um Kakerlaken bekämpfen zu können

Es ist wichtig, dass Sie Ihre Wohnung regelmäßig lüften und auf eine niedrige Temperatur halten. Kakerlaken mögen keine Zugluft und auch keine Kälte. Es gibt zudem noch weitere Mittel, um Kakerlaken bekämpfen zu können. Einige Verfahren haben sich durchaus bewährt und dienen einer zuverlässigen Kakerlakenbekämpfung.

Legen Sie ein feuchtes Wischtuch aus

Möchten Sie auf einen Schlag möglichst viele Schaben erwischen, kann ein feuchtes Wischtuch sich als gute Kakerlakenfalle herausstellen. Legen Sie abends ein feuchtes Tuch in der Küche auf den Boden.
Die Insekten werden in der Nacht unter dieses Wischtuch kriechen, da sie auf der Suche nach einer warmen und feuchten Umgebung sind. Am nächsten Morgen werden Sie überrascht sein, wie viele Tiere Sie darunter finden können. Nehmen Sie die Tiere vollständig auf, um eine effiziente Kakerlakenbekämpfung durchzuführen.

Mit Wasser und Öl Kakerlaken bekämpfen

Um Kakerlaken bekämpfen zu können, dürfen Sie nicht wählerisch sein. Ein Kakerlaken Befall kann ein großes Gesundheitsrisiko darstellen. Um diesem Schädlingsbefall Herr zu werden, stellen Sie abends ein Gefäß mit einer Wasser-Öl-Mischung auf den Boden.
Die meisten Schabenarten werden vom Wasser angezogen, da diese Feuchtigkeit lieben. Die Tiere kriechen in das Gefäß und ertrinken durch das Öl. Dieses verstopft die Atemwege der Schaben. Es handelt sich um ein altbewährtes Hausmittel.

Wann kommen Kakerlaken in die Wohnung?

Wenn Sie Kakerlaken bekämpfen möchten, sollten Sie zunächst wissen, wann diese Insekten eigentlich zu Ihnen ins Haus kommen. Ursprünglich stammen Schaben aus feuchtwarmen Gebieten. So ist es nicht verwunderlich, dass viele Schaben Arten Feuchtigkeit und Wärme lieben. Darüber hinaus leben viele Kakerlaken versteckt und sind nachtaktiv. Sie meiden grelles Tageslicht.

Wichtig für ein Kakerlaken bekämpfen ist, dass die Schaben in großen, sozialen Gruppen leben, sodass ein Befall sehr invasiv ausfallen kann.
Die Tiere kommen häufig durch Zufall in Ihr Haus. Meist stammen Sie direkt aus der Nachbarschaft. Durch offene Fenster, Türen, Mauerritzen und Spalten gelangen die Tiere ins Innere. Ebenso können die Schaben und auch ihre Eier durch gebrauchte Gegenstände aus dem Urlaub eingeschleppt werden.

Welchen Geruch hassen Kakerlaken?

Um Kakerlaken bekämpfen zu können, sollten Sie wissen, dass diese Tiere sehr geruchsempfindlich sind. In der Natur gibt es zahlreiche Mittel, die Schaben nicht mögen. Diese Hausmittel möchten wir Ihnen bei einem Kakerlakenbefall kurz vorstellen.

Lorbeer und Katzenminze

Interessant ist, dass Sie mit Lorbeer und Katzenminze Kakerlaken bekämpfen können. Zunächst müssen Sie das Nest der Kakerlaken im Haus finden. Legen Sie um diesen Ort großzügig Lorbeerblätter oder Katzenminze aus.
Legen Sie diese Mittel auch in der Küche aus. Häufig verstecken sich Schaben hinter gelöster Tapete oder in Ritzen und Spalten. Selbst unter lockerem Teppichboden sind diese zu finden. Für eine Kakerlakenbekämpfung können Lorbeer und Katzenminze empfohlen werden.

Natron mit Zucker

Ein weiteres Hausmittel ist Natron, welcher zu gleichen Teilen mit Zucker gemischt wird. Verstreuen Sie diese Mixtur an den Stellen, an denen Sie Kakerlaken bekämpfen möchten. Die Tiere fressen insbesondere den Zucker und nehmen dabei auch das Natron auf.
Im Körper der Schabe entwickeln sich die Natron-Gase, welche die Schädlinge töten. Zucker und Natron stellen somit ein zuverlässiges Mittel zur Schädlingsbekämpfung dar.

Wo verstecken sich Kakerlaken in der Wohnung?

Um Kakerlaken bekämpfen zu können, müssen Sie wissen, wo sich diese Tiere in der Wohnung verstecken. Bereits zuvor sind wir auf zahlreiche Fundstellen eingegangen. Auf der Suche sollten Sie immer im Hinterkopf haben, dass Schaben

  • Feuchtigkeit,
  •  Wärme,
  •  Dunkelheit und
  •  Nahrungsquellen

benötigen. Leider sind die meisten Schabenarten Meister der Tarnung. Ihre Körperfarbe entspricht einer Tarnmarkierung. Zudem sind die Tiere unglaublich flink.

Anzeichen für Schaben in der Wohnung

Vielleicht gehen Sie in der Nacht unvorbereitet einmal in die Küche und schalten das Licht ein. Sie werden ein Krabbeln hören und vielleicht auch sehen, wie sich frei umherlaufende Kakerlaken schnell ein Versteck suchen.
Wenn Sie auch tagsüber Kakerlaken in Ihrer Wohnung bemerken, deutet dies auf einen sehr hohen Befall hin.
Achten Sie zudem auf mögliche Kokonreste. Schaben legen ihre Eier in kleine Päckchen. Die Tiere häuten sich bis zu achtmal und hinterlassen dann eine durchscheinende Hülle in der Nähe ihres Verstecks.

Achten Sie ebenfalls auf mögliche Exkremente. Der Kot von Schaben ist nur einen Millimeter groß und sieht Kaffeepulver sehr ähnlich. An den Wänden verlaufen dagegen längliche Kotspuren. Diese sind ebenfalls in der Nähe des Versteckes zu finden.
Besonders schlimm ist der Gestank von Schaben. Sie verbreiten einen widerlichen Gestank, der durch Pheromone hervorgerufen wird. Darüber können sich die Schaben untereinander erkennen. Ebenso wird hierüber auch deren Fortpflanzung gesteuert. Allein dies ist schon ein Grund, warum Sie Kakerlaken bekämpfen sollten.

Die Verstecke von Kakerlaken

Wenn Sie Kakerlaken bekämpfen möchten, müssen Sie wissen, wo sich diese Insekten aufhalten. Feuchtwarme Bedingungen gibt es in Küchen, Badezimmern, Saunen und Schwimmbädern. Die folgende Auflistung ist natürlich nicht abschließend, soll Ihnen aber mögliche Anhaltspunkte liefern:

E-Herd,
Kühlschrank,
Gefrierschrank,
Backofen,
Dunstabzugshaube,
Heizung,
Kaffeemaschinen,
Mikrowellen,
Wasserleitungen,
Rohre und Abflüsse,
Fugen und Ritzen,
Schubladen,
Fächer von Küchenregalen,
Tischschubladen,
Bücherregale,
Führungsschienen von Schubladen,
unter Sitzgelegenheiten,
hinter Bilder und Spiegel,
unter Dekorationsartikel,
hinter Fußleisten,
Bodenritzen,
in Rohr- und Kabelschächten,
Abluftanlagen,
Hohlwände und Zwischendecken,
unter lockerem Putz,
hinter Tapeten,
beschädigte Fliesen sowie
hinter Leisten und Rahmen.

Schauen Sie daher hinter den vorgenannten Gegenständen genauer nach, um wirksam Kakerlaken bekämpfen zu können.

Eine Schädlingsbekämpfung kann helfen

Wenn Sie nicht selbst Kakerlaken bekämpfen möchten oder können, haben Sie immer noch die Möglichkeit, sich an einen professionellen Schädlingsbekämpfer zu wenden. In diesem Fall ist ein Kammerjäger die richtige Wahl. Gemeinsam mit Ihnen wird vor Ort nach der Ursache gesucht.
Anschließend werden die entsprechenden Empfehlungen gegeben und auch Maßnahmen getroffen, um eine wirkungsvolle Schädlingsbekämpfung zu ermöglichen.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

und profitieren Sie von exklusivem Expertenwissen

 

Anschrift

Biotec Klute GmbH
Rudolf-Diesel-Str. 35
33178 Borchen
Deutschland

Kontakt

Tel: +49 5251 69161-0
Fax +49 5251 69161-66
E-Mail senden

 
Erfolgsfaktor Familie
Logo CC
ISO 9001 Schatten

Certified Professional Pest Management

Certified Professional Pest Management

Erfolgsfaktor Familie
Logo CC
ISO 9001 Schatten